mein neues Spektiv :-)

Wie ich gerade festgestellt habe, kann man in diesen tollen kostenlosen Blog sogar Fotos hochladen. Ausnehmend praktisch, und durchaus ein Grund, das Ganze mal zu reaktivieren.

Vielleicht schaffe ich es ja mal, meine Helgoland-etc-Eindrücke hier regelmäßig mit ein paar Bildchen festzuhalten, nicht wahr?

Hier erstmal einige Schnappschüsse von meinem ersten Ausflug mit dem Olivon T80.

 

das neue Equipment

 

und gleich beim ersten Einsatz ein neues Vöglein: Rothalstaucher

 

bei 60facher Vergrößerung digiskopierter Graureiher, also ich finde, da kann man echt net meckern

3 Kommentare 7.4.09 00:36, kommentieren

Es ist vollbracht!!

Hennings Diplomarbeit ist endlich fertig!!! Man glaubt es kaum...

Wie dem auch sei, Weihnachtsmarkt am Samstag war super, nur wars eigentlich viel zu warm, man muss doch seinen Atem sehen, sonst geht das doch nicht. Na ja, nen schönen Glühwein gabs trotzdem, wenn auch nicht zum Wärmen, grins.

Wir waren so um 21:30 wieder zurück, und dann saß ich wieder bis 4:30 bei Henning und hab abwechselnd irgendwas getippt, das Quellenverzeichnis korrigiert und ergänzt oder irgendwas rumdiskutiert. Langsam glaub ich echt, ich wär die perfekte Sekretärin, grins.

Anyways, gestern dann wieder das gleiche Spiel, um 13Uhr hoch, und dann bis kurz vor vier. Nachts!! Irgendwann sind wir dann dazu übergegangen, dass ich seine inkoherentes deutsches Gebrabbel in brauchbaren englischen Sätzen in den Computer eingegeben habe, grins.

But he is kinda cute when he's clueless. And I do love the glasses. LOL Und irgendwann ist ihm dann auch mal aufgefallen, dass er ohne mich völlig aufgeschmissen wäre. Ja, ach nee...

Anyways, um vier hatte ich dann aber echt die Nase voll. Bin dann mal schlafen gegangen und hab erst mal bis um 12 durchgepennt.

Dann in die Uni, um 16Uhr mal was gefrühstückt, meinen Laptop, meine Tassen und meine Flasche aus Hennings Zimmer gesammelt und gebloggt.

Jetzt werd ich mal den Hausflur putzen gehen, das Schild hängt ja auch erst seit drei Wochen bei mir, grins.

4.12.06 17:05, kommentieren

der lange überfällige Nachtrag

Also, Hennings Diplomarbeit ist für den Moment verarztet und ich hab noch eine Stunde Zeit, bevor wir auf den Weihnachtsmarkt nach Esslingen fahren. Freu mich schon total, erstens ist der total klasse, und zweitens hab ich seit Donnerstagnachmittag kaum was anderes gesehen als diese blöde Arbeit.

Freyja hat mich heut morgen auch schon gefragt, warum ich das eigentlich mache. Hm, akuter Fall von Helfersyndrom, würde ich sagen. Eigentlich könnte ich mich jetzt hinstellen und sagen "I told you so", weil ich das echt habe kommen sehen, aber na ja. And I'm not even getting any right now, lol.

Anyways, mittlerweile hab ich natürlich schon total vergessen, was ich über letztes WE alles schreiben wollte. Na ja, mal sehen, was mir noch so einfällt.

Samstag früh ging ja schon ganz prima los. Ich komme zum Check-in, und die Tante erzählt mir erstmal, ich hätte schon per Internet eingecheckt. Aha. Das ging dann so ne Weile hin und her, dann hat sie mir aber doch ne Bordkarte ausgedruckt.

Dann beim Boarden das nächste Theater, da hat die Karte beim Einlesen gepiept, wieder ewiges Hin und Her, bis sich rausstellte, dass ein Ehepaar mit ähnlichem Nachnamen tatsächlich online eingecheckt hatte, und die haben dann statt der Frau mich eingeloggt, oder so, auf jeden Fall ganz toll.

Wenigstens sind wir pünktlich in Berlin angekommen, René hat mich abgeholt, und wir sind erstmal kurz zu mir, wo ich erstmal ewig meine Handtasche suchen musste, weil meine Mutter aufgeräumt hatte. Wie ich es liebe. Und das alles vor 9Uhr, und vor Kaffee, unglaublich.

Um wenigstens das zweite Problem zu beheben, sind wir dann erstmal zu Domenico, wo Freyja wenig später zu uns gestoßen ist und René ein gehandarbeitetes Schaf überreicht hat, sehr lustig.

Dann waren wir zusammen auf dem Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz, wo sich herausstellte, dass René weder Plätzchen noch Bücher mag. Hm, irgendwie blöd, wenn man bedenkt, dass ich ihm ein Buch und Kekse zum Geburtstag zugedacht hatte, grins.

Ein Wort zu den Keksen: Da haben Caro und ich den ganzen letzten Mittwoch mit zugebracht, sieben Bleche, vier Sorten - zwei davon in Schafform, wieso das bloß - alles am Anfang etwas chaotisch und völlig ungenießbar aussehend, aber letzten Endes echt überraschend gut.

Caro ist fast aus den Latschen gekippt, als ich irgendwann auch noch den extra gekauften Pinsel zum Auftragen der Glasur rausgeholt habe. Ja, ja, was tut man nicht alles für gute Freunde...

Anyways, Freitagnachmittag war ich dann noch mit Freyja, Rania und Christin gratis im Naturkundemuseum, weil ich seit neuestem Schülerin des PFH bin, grins.

Abends hab ich dann Ewigkeiten Kekse eingetütet und Geschenk und Fakegeschenk (einen Golfhandschuhspanner, allein das Wort...) eingepackt.

Sonntag dann also Renés Geburtstagsfrühstück im Telecafé auf dem Fernsehturm, sehr lustig. Wie lange einem jemand ernsthaft abnehmen kann, dass er einen Golfhandschuhspanner zum Geburtstag bekommt, ist echt faszinierend.

Die Kekse sind dann jedenfalls prima angekommen, fanden scheinbar alle wirklich lecker und René meinte, an mir sei eine Bäckerin verloren gegangen, grins.

Sonntag abend war ich dann noch kurz bei Rommy, ein bißchen Genetik besprechen und quatschen.

Jaaaa, und dann Montag früh die ganze Flugchose wieder in die andere Richtung, nur diesmal netterweise ohne irgendwelche Ticketverwechslungen.

Soviel also zum letzten Wochenende. Hat ja auch nur eine Woche gedauert, bis ich endlich mal dazu gekommen bin, grins. Na ja, Henning ist schuld, das ist doch praktisch, lol.

1 Kommentar 2.12.06 15:46, kommentieren

Wieso studiere ich eigentlich auf Diplom??

Eigentlich wollte ich nach Chemie ja endlich mal vom letzten Wochenende berichten, und lauter andere Sachen hatte ich eigentlich auch noch vor...

Dabei war mir nur dummerweise entflattert, dass ich Henning versprochen hatte, mal einen Blick auf seine Diplomarbeit zu werfen.

Aus dem Blick wurde gestern von 16 bis 21 Uhr lesen, dann eine Stunde diskutieren, dann Abendessen inklusive weiter diskutieren, dann noch bis um 2:30 weiter dran rummalen.

Heut vormittag hab ich ihm dann an meinem Laptop die Fehler im Englischen rausgemacht, dann hat er mir noch erzählt, wo er jetzt steht, und dann habe ich die unvorsichtige Bemerkung fallen lassen, wir könnten ja mal zusammen einen Blick auf die case studies werfen.

Das führte dann dazu, dass wir von 15 Uhr bis Mitternacht vor seinem Laptop saßen und an dieser Scheißarbeit rumgefriemelt haben. Manno, ich mag so was net auch irgendwann schreiben müssen... winsel

Na ja, auf jeden Fall bin ich ein viel zu netter Mensch und werd dann jetzt noch mal versuchen, die Fallstudien so weit zu kürzen, dass das Sinn macht.

Aber irgendwie ist er wirklich putzig, wenn er so am rudern ist. Und erst diese Brille, die er zum Arbeiten trägt, cuteness.... lol

1 Kommentar 2.12.06 00:07, kommentieren

Wie, du schreibst größer mit sz?

Manchmal frage ich mich echt, ob Bayern und Berlin im gleichen Land liegen. Unser toller Mikrobio-Prof hatte gestern auf einer seiner Folien "grösser" stehen und ich meinte, ich würde das ja eher mit "eszett" schreiben.

Darauf Vroni: "Du schreibst größer mit eszett?" Ich schon etwas verblüfft, aber geantwortet: "Ja, schon." Vroni wiederholte die Frage, noch verblüffter, darauf ich, am verblüfftesten: "Ja, ich würde größer mit eszett schreiben."

Daraufhin habe ich ihr dann mal aufgemalt, was ich unter einem eszett verstehe, und sie guckt ganz interessiert und fragt: "Was ist das denn?" "Na, ein eszett. Wieso, gibts das bei euch nicht?" "Nee." "Und was ist dann bei euch ein eszett?" "Na, sz." Gut, das erklärt den verblüfften Blick vom Anfang, gröszer hätte doch sehr merkwürdig ausgesehen.

Später haben wir uns dann noch mit den anderen darüber unterhalten, die kannten zwar größtenteils unser ß, aber in BaWü lernt man in der Schule scheinbar auch, das Ding Scharf-S oder Bienchen-S zu nennen. Letzteres war wohl eher in der Grundschule...

Anyways, jaaaaa, ich war am WE in Berlin, und jaaaaaa, ich habe durchaus vor, darüber was zu schreiben, weil es richtig toll war, aber zwischen Schlaf nachholen und Chemielernen hab ich grad echt keine Zeit, also werde ich das der Tage mal nachholen.

Ach ja, am Montag haben wir Schaben aufgeschnippelt, falls das wen intressiert. "La cucaracha, la cucaracha..." Eine ausgesprochen leckere Angelegenheit.

Außerdem entwickele ich immer mehr Phantasien, in denen Timo Sauter, mein Banknachbar in diesem Kurs, mit meiner Schere in der Brust aufgefunden wird, der Typ ist echt nicht zu ertragen.

Ah, genau, und unsere Mensa ist auch schon weihnachtlich dekoriert. Mit Adventskränzen, die mit Sicherheit falsch rum an der Wand hängen, also, die begrünte Seite nach hinten, die nackte Seite in den Raum.

Entweder, die finden das toll so, oder die Deko hat für die zweite Seite nicht mehr gereicht, oder die Kränzchen werden zum ersten Advent umgedreht, das wär doch mal originell...

Jo, wie gesagt, ansonsten hab ich der Tage eigentlich echt nur gepennt oder gelernt, irgendwie nicht so spannend (falls jemand dazu genauere Ausführungen haben will, Nachricht ins Gästebuch, grins), und ein Bericht übers WE folgt, sobald ich das Praktikum diese Woche hinter mir habe, würde ich sagen.

2 Kommentare 29.11.06 11:49, kommentieren

Du studierst doch das Gleiche wie Vroni, wie kommts dann, dass sie viel öfter in der Uni ist als du?

Hm, ich würde sagen, das könnte daran liegen, dass ich mir Biochemievorlesung, Biochemieübung und organisch-chemische Arbeitsmethoden einfach mal klemme. Was wiederum nicht daran liegt, dass ich von Chemie so den Plan habe, sondern dass ich es eh nicht verstehe, grins.

Besagte Frage wurde mir heute früh von ManU gestellt, als ich so gegen 11 mal in die Küche gestapft bin, als Vroni, Cathrin und Sonja gerade von der Genetik-Übungsklausur kamen. Ach ja, da war ich auch nicht, upps.

Dafür waren wir dann danach zu sechst (mit Hanna und Andreas) in einem gutbürgerlichen, bekannten amerikanischen Restaurant essen. Ähm, richtig, bei Mac...

Nach der Uni (wir lassen die uninteressanten Sachen einfach mal weg, grins) hab ich dann mal gepackt, sprich alle dreckigen Kleidungsstücke in meinen Rucksack geschmissen, und mich mit Hanna in die Küche gesetzt.

Gott, ich krieg schon ne Krise, wenn ich anderen Leuten beim OC-Lernen zuschaue, ich mag gar nicht dran denken, dass ich das bald alles selber lernen muss.

Der Test im Praktikum gestern war überhaupt wieder der Knaller, "Beschreiben Sie den Mechanismus der Reaktion von Essigsäureethylester mit sich selber unter Natrium-Ethanolat-Kathalyse." Ja nee, is klar. Also, so ungefähr bei "Reaktion" hab ich ausgeblendet...

Na ja, egal, morgen früh (und ich meine FRÜH, selbst für einen Menschen mit einem normaleren Tag-Nacht-Rhythmus) gehts erstmal nach Berlin, mal schauen, ob mich wieder so ein total bekloppter Taxifahrer zum Flughafen fährt.

Also, entweder bis bald in Berlin oder bis der Tage wieder hier.

24.11.06 22:25, kommentieren

Hervorragendes Timing!!

Caro: "Ist jetzt zwar ein bißchen spontan, aber ich hab morgen nur bis 10Uhr Uni, hättest du da zufällig Zeit?"

Maggie: "Prima Sache, der Kuhn hat grad verkündet, dass ich morgen gar keine Uni hab."

Wie gesagt, hervorragendes Timing.

Also haben wir uns heute zu einer lustigen Aktion (die ich irgendwann mal genauer erörtern werde) im Wohnheim getroffen und nebenbei noch lustige Urlaubsfotos angeschaut.

Und natürlich war ich zu spät an der Bushaltestelle, um sie abzuholen, aber ich darf das, ich wohn ja schließlich direkt um die Ecke...

Grad war ich beim Tanzen, wir haben das heute das erste Mal in Formation probiert, so in Reihen, und dann im Reißverschlussprinzip hintereinander durch und so, und überraschenderweise gab es keine Verletzten, grins.

Jetzt sollte ich eigentlich Chemie lernen (was ich wie man sieht auch just in diesem Moment intensivst tue), aber wirklich viel bringen tut das eh nicht, grins.

Hier nur so als Schmankerl mal die Aufgabe von letzter Woche: Zeichnen Sie den Reaktionsmechanismus von 2,4-Dinitrophenylhydrazin mit 2-Butanon. Na, wer möchte??? Also, ich weiß, wie 2-Butanon ausschaut, aber dann hörts auch irgendwie auf...

2 Kommentare 22.11.06 21:42, kommentieren